27.06.2013, Wirtschaft

25 Jahre DAX - Tendenz steigend

  • Skript + O-Töne

25 Jahre DAX - Tendenz steigend:
Anmoderationsvorschlag:
Der DAX wird 25! Bulle und Bär gratulieren! Wenn Sie jetzt denken: Der spinnt doch! Nein! Ich spreche hier nicht von dem kleinen putzigen Tierchen - sondern von dem wichtigsten deutschen Aktienindex. Was der DAX genau ist und weshalb sich ein Blick auf ihn lohnen kann, weiß die Redaktionsleiterin des größten Online- Börsenportals Finanzen Net, Melanie Flößer, hallo.
Begrüßung: "Hallo!"
1. Frau Flößer, vom DAX hat sicherlich jeder schon mal gehört. Aber was der DAX genau ist und was er aussagt, wissen die wenigsten. Können Sie da weiter helfen?
O-Ton 1 (Melanie Flößer, 0:16 Min.):
"Sicher! Der DAX ist der wichtigste deutsche Aktienindex und besteht aus 30 Aktien der 30 größten börsennotierten deutschen Unternehmen. Mit der höchsten Marktkapitalisierung sowie dem größten Börsenumsatz. Damit ist der DAX auch ein sehr gutes Barometer für die wirtschaftliche Lage Deutschlands."
2. Weshalb musste eigentlich überhaupt 1988 ein Aktien-Index eingeführt werden?
O-Ton 2 (Melanie Flößer, 0:25 Min.):
"Aktien-Indizes gab es vorher auch schon. Nur gab es unterschiedliche Quellen und Kriterien, bis es 87 zum Börsencrash kam und keiner so recht erklären konnte, warum. Mit der Einführung des DAX neben weiteren Indizes wie TecDAX, MDax und Co wurde das Index-Konzept weiter entwickelt, um Verlust und Gewinn genauer benennen zu können und einen Vergleichsmaßstab zu anderen Indizes, Märkten und weiteren Aktien zu haben."
3. Mittlerweile gibt es den DAX ein viertel Jahrhundert. Deutsche Anleger gehören aber der Minderheit an - woran liegt das?
O-Ton 3 (Melanie Flößer, 0:22 Min.):
"Das liegt daran, dass im DAX vor allem professionelle Investoren aus dem Ausland investiert sind, die etwa 55 Prozent ausmachen. Dann folgen institutionelle Anleger, wie Fonds und Unternehmen, und nur 12 Prozent sind Privatanleger. Zudem sind wir Deutschen dafür berühmt, Risiken vermeiden zu wollen: Aktien haben immer noch den Ruf, keine sichere Geldanlage zu sein."
4. Ist dieser Ruf denn gerechtfertigt?
O-Ton 4 (Melanie Flößer, 0:28 Min.):
"Natürlich kann man mit Aktien auch Verluste machen, aber auf lange Sicht gesehen zeigt die Kurve nach oben. Die Jahre nach der Jahrtausendwende waren für DAX-Anleger zunächst mit einem Minus von 6 Prozent im Jahr besonders hart. Wer etwa 1970 in den DAX-Werte investierte, konnte im Schnitt zum Jahresende ein Plus von fast 8 Prozent erzielen. Und laut unseren Finanzen Net-Daten legte der DAX auf 12 Monats-Sicht aktuell trotz einiger Rückschläge gar um 29 Prozent zu."
5. Sie würden also durchaus dazu raten, in Aktien zu investieren?
O-Ton 5 (Melanie Flößer, 0:21 Min.):
"Klar - aber langfristig. Und man darf nicht vergessen, dass es durchaus zu einem Totalverlust kommen kann. Zugang zu börsenrelevanten News und Kursen - auch in Realtime - sind da Pflicht. Da sollte man bei Finanzen Net vorbeischauen, denn wichtig ist es, bei jedem Investment den Markt im Auge zu behalten, um gegebenenfalls mit Zukäufen oder Verkäufen reagieren zu können."
Melanie Flößer von Deutschlands größtem Online Börsenportal Finanzen Net. Vielen Dank für das Gespräch!
Verabschiedung: "Gerne!"
Abmoderationsvorschlag:
Und wie sich der DAX weiter entwickelt, das können Sie immer aktuell im Internet verfolgen unter www.finanzen.net.


Suche

Login Bitte Cookies aktivieren!

TOP 5 Wort

  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • insgesamt

Die TOP 5 Wortbeiträge der letzten 7 Tage

Die TOP 5 Wortbeiträge der letzten 30 Tage


Anzeige Top
Anzeige Rechts