23.01.2013, Wirtschaft

"Stimmt es, dass...?" - Respektlose Fragen zu Wirtschaftsordnung und Wirtschaftskrise

  • Skript + O-Töne

"Stimmt es, dass...?" - Respektlose Fragen zu Wirtschaftsordnung und Wirtschaftskrise: Anmoderationsvorschlag:
Milliarden-Hilfspakete für Griechenland, Unternehmensvorstände mit Millionengehältern, pleitegegangene Banken und überforderte Politiker: Was in der Wirtschaft gerade passiert, verstehen nur noch wenige Experten. So wie zum Beispiel der promovierte Volkswirt Norbert Häring. Mit seinem Buch "Stimmt es, dass...?" sorgt er jetzt dafür, dass Sie und ich ein bisschen mehr Durchblick bekommen. Jessica Martin berichtet.
Sprecherin:
Schluss mit dem Wirtschafts-Fachchinesisch, das zwar niemand versteht, das genau deswegen aber auch so gern benutzt wird.
O-Ton 1 (Norbert Häring, 0:19 Min.):
"Wirtschaftsthemen werden künstlich sperrig und kompliziert dargestellt, damit wir sie den Experten überlassen. Ich setze dem entgegen in meinem Buch, dass ich ganz respektlos frage und dann in einfachen Worten erkläre, um welche politischen und finanziellen Interessen es jeweils geht. Das kann sehr spannend sein."
Sprecherin:
Sagt der "Stimmt es, dass...?"-Autor Norbert Häring. So fragt er zum Beispiel in seinem Buch...
O-Ton 2 (Norbert Häring, 0:22 Min.):
"...ob wir unsere Banken immer retten müssen, wenn sie sich verzockt haben. Oder wer davon profitiert, dass die Euro-Krise sich so hinzieht. Ich frage, ob Frauenquoten nur Quotenfrauen produzieren, ob Wirtschaftswachstum unsere Erde zugrunde richtet und ob der Zwang zur privaten Rentenversorgung vielleicht nur der Finanzbranche dient." Sprecherin:
Und das liest sich dank der auf den Punkt gebrachten Antworten sehr kurzweilig. Außerdem werden Fachbegriffe, mit denen Wirtschaftsexperten so gern um sich schmeißen, endlich mal für jedermann verständlich erklärt.
O-Ton 3 (Norbert Häring, 0:20 Min.):
"Deswegen frage ich auch ganz naiv, was denn das Wachstumspotenzial zum Beispiel eigentlich ist. Und muss dann feststellen, dass die, die mit dem Begriff hantieren, auch keine Ahnung haben. Sie nehmen einfach den Wachstumsdurchschnitt der letzten Jahre und behaupten, das ist das Wachstumspotenzial, mehr geht auf Dauer nicht. Damit wollen sie unsere Ansprüche klein halten."
Sprecherin:
Und wer schon immer mal wissen wollte, was hinter dem ständigen Auf und Ab der Benzinpreise steckt oder warum schlechte Manager trotzdem immer hohe Abfindungen einsacken, der ist mit diesem Buch ebenfalls aufs Beste bedient, denn...
O-Ton 4 (Norbert Häring, 0:38 Min.):
"Ich erkläre, wie die Tankstellenbetreiber ständig ihre Preise rauf- und runtersetzen, damit Autofahrer den Überblick verlieren. Und die Nieten in Nadelstreifen, die verdienen so viel, weil ein verärgerter Spitzenmanager großen Schaden anrichten kann. Versager müssen deswegen genauso gut abgefunden werden, wie erfolgreiche Manager. Und die erfolgreichen, die verdienen so viel, weil die Ökonomen das Märchen von der leistungsorientierten Bezahlung verbreitet haben. In meinem Buch gibt es viele solche Beispiele, wie ökonomische Argumente missbraucht werden, um spezielle Interessen zu bedienen."
Abmoderationsvorschlag: "Stimmt es, dass...?" ist im Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart erschienen und überall erhältlich.


Suche

Login Bitte Cookies aktivieren!

TOP 5 Wort

  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • insgesamt

Die TOP 5 Wortbeiträge der letzten 7 Tage

Die TOP 5 Wortbeiträge der letzten 30 Tage


Anzeige Top
Anzeige Rechts