17.09.2012, Wirtschaft

"Die IAA ist für uns als Industrie der wichtigste Treffpunkt für Kunden, Fahrer und Lieferanten"

  • Skript + O-Töne

"Die IAA ist für uns als Industrie der wichtigste Treffpunkt für Kunden, Fahrer und Lieferanten":
Daimler Nutzfahrzeug-Vorstand Andreas Renschler im Interview zu den Branchentrends, der wirtschaftlichen Lage im Nutzfahrzeug-Sektor, der Notwendigkeit zur globalen Strategie und zur Vorfreude auf die IAA in Hannover
INTERVIEW MIT ANDREAS RENSCHLER
Anmoderation:
Alle zwei Jahre ist Hannover der Dreh- und Angelpunkt der Nutzfahrzeugindustrie. Die IAA Nutzfahrzeuge ist die weltweite Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik. Und egal ob Truckhersteller oder Busproduzent, Auflegerbauer oder Zulieferer, im Herbst sind sie alle in den weitläufigen Messehallen in Hannover präsent. Am 20. September beginnt in diesem Jahr die IAA Nutzfahrzeuge. Im Interview äußert sich Andreas Renschler, Nutzfahrzeug-Vorstand des Weltmarktführers Daimler, zur Situation der Branche, zu der aktuellen Geschäftsentwicklung, zu den Themen der diesjährigen Messe und zur Vorfreude auf die IAA.
1. Herr Renschler, in wenigen Tagen beginnt in Hannover die IAA-Nutzfahrzeuge. Wie steht die Branche aktuell da?
Wir haben in Europa sicherlich eine hohe Volatilität durch die Eurodiskussion. Aber es gibt auch eine hohe Wiederbeschaffungsnotwendigkeit, weil viele Lastwagen und auch Trailer, sehr alt geworden sind. Und deshalb ist dort auch eine Wiederbeschaffung nötig. Deshalb gehen wir davon aus: in Europa wird es einen Markt zwischen minus zehn und null geben. (0´25)
2. Und wie geht es Ihrem Unternehmen, der Daimler AG, im Bereich Nutzfahrzeuge? Gut. Neben der sogenannten Triade, das sind USA, Europa und Japan, sind es natürlich die sogenannten BRIC-Staaten, das heißt China, Indien und Russland, die gut laufen. Dort sind wir einen sehr großen Schritt weitergekommen. Wir haben jetzt angefangen unsere Bharat Benz Marke in Indien zu produzieren. In China fängt das Joint Venture an zu arbeiten, in Russland sind wir einen großen Schritt weitergekommen, indem wir eine Lizenz vereinbart haben, um Kamaz Kabinen zu liefern. (0´23)
3. Einige wenige Hersteller haben sich zwischenzeitlich global aufgestellt. Das heißt, die Produkte werden speziell für die jeweiligen Märkte entwickelt und produziert. Wie wichtig ist Globalität?
Das Nutzfahrzeuggeschäft war schon immer global. Sie können in China keinen europäischen Lastwagen verkaufen, auch nicht in Russland, oder dort vielleicht noch begrenzt, aber auch in Indien so gut wie nicht. Und deshalb müssen sie globale Plattformen haben, aus denen sie dann sehr kundenspezifische Produkte für die einzelnen Länder entwickeln, die natürlich vom Kostenfaktor anders sein müssen als in Deutschland, aber natürlich auch nicht die Emissionsvorschriften erfüllen oder die technischen Notwendigkeiten. Und deshalb glaube ich, dass dort der globale Hersteller besser aufgestellt ist, wenn er sich auf der einen Seite an Plattformen bedienen kann und so auch eine gute Kundenakzeptanz erreichen kann. (0´53)
4. Am 20. September eröffnet die IAA in Hannover. Wie wichtig ist diese Messe für Sie? Gut, es ist natürlich ein Branchentreffen, wo die Kunden kommen, wo unsere Fahrer auch da sind und sich die Lastwagen anschauen. Wir unterscheiden ganz bewusst zwischen Kunden und Fahrern. Es trifft sich die Lieferantenindustrie. Die Hannover Messe für Nutzfahrzeuge ist in der Zwischenzeit sehr global geworden. Die Lieferanten von China, von Indien werden da sein. Vielleicht auch der eine oder andere Hersteller aus diesen Ländern. Die IAA ist also zum richtigen Branchentreffen geworden. Die Kunden können entscheiden, was sie anschauen wollen, was sie begeistert, aber auch unsere Fahrer werden das eine oder andere an Spaß erleben können. (0´34)
5. So sicher wie das Amen in der Kirche wird auch dieses Jahr wieder die Diskussion um den LKW der Zukunft auf der IAA geführt werden. Werden wir auf der IAA so etwas sehen?
Der Lastwagen, den wir heute auf der Straße haben, hat das Potential, die nächsten zehn, fünfzehn, zwanzig Jahre dort zu sein. Wenn wir über Zukunft reden, dann geht es in Hannover eher darum, nochmal um unterschiedliche Längenvorschriften zu diskutieren. Es ist klar, wenn ich den Lastwagen, egal ob zwei Meter oder drei Meter, eine längere Ladefläche biete, dass ich mehr Güter transportieren kann, dann bin ich natürlich noch einmal Spriteffizienter. Und diese Diskussion wird sicherlich auf dieser Messe immer wieder geführt: Wie viel Länge kann man verkraften und was ist dort die richtige Unterscheidung auch im Ladevolumen. (0´38)
6. Ihr Unternehmen zeigt 75 Exponate auf der IAA, darunter zahlreihe Welt-und Europapremieren. Welches sind die Highlights, die Sie zeigen werden?
Wichtig ist bei Mercedes-Benz Truck der neue Antos in ganz unterschiedlichen Varianten, sozusagen der kleine Bruder für den schweren Lieferverkehr. Dann haben wir einen neuen Überlandbus; wir werden die Transporter in aller Breite darstellen, wo wir uns ja zum Full-Line Anbieter entwickelt haben, und dann noch bin ich auch sehr stolz, den Fuso Canter Eco Hybrid als erster Leicht-Lkw mit Hybrid hier in Deutschland vorzustellen. Ein Fahrzeug, das dann auch wirklich hält, was es verspricht. (0´24)
7. Welche Themen werden Sie außerdem auf der IAA ansprechen? Neben den neuen Baureihen, die wir zeigen als weitere Produkte, Ergänzung und auch Ablösung existierender Baureihen, geht es auch um die Emissions- und die Technologieführerschaft. Wir sind die ersten in Europa, die Euro 6 eingeführt haben und daran wollen wir weiter arbeiten. Wir haben die gesamte Modellbaureihe jetzt auch bei den Bussen verfügbar in Euro 6. Und gleichzeitig haben wir es auch geschafft, den Spritverbrauch deutlich zu reduzieren. Und das ist so das Hauptthema, weil natürlich der Spritpreis für unsere Kunden das entscheidende Thema geworden ist. Dort wollen wir punkten und klar zeigen, dass wir dort ganz vorne die Nummer Eins sind. (0´40) Abmoderation:
Andreas Renschler, der Nutzfahrzeug-Vorstand der Daimler AG im Interview. Die IAA in Hannover beginnt am 20. September und dauert bis zum 27.September. Die IAA Nutzfahrzeuge ist die weltweite Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik.


Suche

Login Bitte Cookies aktivieren!

TOP 5 Wort

  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • insgesamt

Die TOP 5 Wortbeiträge der letzten 7 Tage

Die TOP 5 Wortbeiträge der letzten 30 Tage


Anzeige Top
Anzeige Rechts