09.07.2013, Sport

"Wie viel Liebe und Herzblut da im Detail steckt, das ist beeindruckend!" Tennisstars Philipp Kohlschreiber, Jérémy Chardy und Michael Berrer besuchen AMG in Affalterbach

  • Skript + O-Töne

"Wie viel Liebe und Herzblut da im Detail steckt, das ist beeindruckend!" Tennisstars Philipp Kohlschreiber, Jérémy Chardy und Michael Berrer besuchen AMG in Affalterbach:
Diese Woche macht die Tennis-Elite mal wieder Station am Stuttgarter Weissenhof:
Beim traditionsreichen MercedesCup geht es für die Stars der Szene aber nicht nur um Weltranglistenpunkte und einiges an Preisgeld. Hauptsponsor Mercedes-Benz hat den Tennis-Cracks noch ein ganz besonderes Bonbon in Aussicht gestellt:
Der Sieger des Klassikers auf dem Stuttgarter Killesberg darf den neuen A 45 AMG "Edition 1" mit nach Hause nehmen. Und einige der Favoriten durften schon heute den dynamischen Flitzer bei einer Testfahrt fahren. Philipp Kohlschreiber und Lokalmatador Michael Berrer jedenfalls waren voller Vorfreude:
1. O-Ton Philipp Kohlschreiber / Michael Berrer Kohlschreiber:
Heiße Dinger würde ich mal sagen. Und es ist für mich immer eine besondere Freude in so einem sportlichen Auto zu sitzen. Berrer: Ich bin ja Schwabe und wir sind ja alle ziemlich realistische Menschen und ich werde das Auto bestimmt nicht bis an die Grenze testen. Aber es wird bestimmt mal interessant zu sehen, wie so viel Power dann auf die Straße zu bringen ist. (0:18)
Es war ein besonderer Vormittag für die Spieler. Anstatt heißen Matches auf dem Center Court am Weissenhof war für den an Nummer zwei gesetzten Philipp Kohlschreiber und seine Kollegen Fahrspaß pur angesagt. Und zwar im neuen A 45 AMG "Edition 1" mit 360 PS. Da war Philipp Kohlschreiber nach der Testfahrt immer noch Feuer und Flamme:
2. O-Ton Philipp Kohlschreiber
Ja war unglaublich cool, das Auto ist ja ziemlich klein und dann mit so viel PS bestückt. Ist auf jeden Fall ein gutes Ding, am Start geht es richtig los, soundmäßig unglaublich. Und auch optisch ist alles sehr, sehr weit vorne. (0:14)
Mit auf Testfahrt dabei war auch Jérémy Chardy. Der Franzose zählt auch in diesem Jahr zu den Favoriten und hat den MercedesCup 2009 schon einmal gewonnen und. Vor vier Jahren kam er allerdings nicht in den Genuss, einen Mercedes-AMG auf einer deutschen Autobahn auszufahren:
3. O-Ton Jérémy Chardy (englisch)
Ja natürlich, weil in Frankreich können wir nur 130 Km/h fahren. Das ist manchmal wirklich hart, vor allem mit einem Auto wie diesem. Also es war wirklich gut, kein Tempolimit, da konnten wir ziemlich schnell fahren. Das war sensationell für mich, wirklich toll. (0:18)
Im Anschluss an die 45-minütige Testfahrt waren die drei Tennisspieler auch noch auf Werksbesuch bei AMG in Affalterbach. Philipp Kohlschreiber war besonders beeindruckt von der detailgetreuen Handarbeit vor Ort:
4. O-Ton Philipp Kohlschreiber
Dass bei so einem großen Unternehmen wie Mercedes-AMG, hier wirklich nur eine Person an einem Motor rumschraubt ist schon beeindruckend. Wie viel Herzblut und Liebe da im Detail steckt, was alles möglich ist, also es ist immer wieder beeindruckend solche Abläufe zu sehen. Das kriegt man ja nicht jeden Tag, so einen Einblick. Und auch die Führung hier war sehr aufschlussreich und sehr informativ. (0:21)
Die Spieler konnten sich also selbst ein Bild von der traditionellen AMG-Philosophie "one car, one engine" machen. Das war für den gebürtigen Stuttgarter Michael Berrer ein emotionaler Moment:
5. O-Ton Michael Berrer
Also ich glaube das ist das höchste der Gefühle, was man sich so auf dem Automarkt anschauen kann. Und es ist toll, dass es einfach auch aus Baden-Württemberg kommt, hier aus der Region. Und wir Stuttgarter sind ja sowieso sehr stolz auf Mercedes. Es ist mal wirklich sehr beeindruckend das hier zu sehen. (0:17)
Ein wirklich tolles Erlebnis für die Tennis-Profis am Rande des MercedesCup. Nach dem Besuch bei AMG war der Fokus der Tennis-Profis aber wieder voll auf das Turnier gerichtet. Philipp Kohlschreiber rechnet sich einiges auf dem Weissenhof aus:
6. O-Ton Philipp Kohlschreiber
Also ich fühle mich ganz gut. Ich habe ja auch heute nochmal einen Ansporn bekommen, weil, das ist ja auch das Siegerauto wie ich gehört habe. Von dem her ist man jetzt vielleicht noch ein bisschen griffiger, weil es schon ein schöner Bonus ist, wenn man noch ein Fahrzeug geschenkt bekommt. Aber es ist ein tolles Feld hier. Ich bin zwar weit oben gesetzt, aber es gibt viele unangenehme Gegner im Feld. Von dem her muss ich gut spielen, ich hoffe dass ich es in dieser Woche schaffe. Und ich freue mich einfach wieder hier zu sein. (0:25)
Abmoderation:
Tennis-Stars auf Spritztour: Am Rande des MercedesCup am Stuttgarter Weissenhof hatten drei Spieler die Gelegenheit, das Siegerfahrzeug, den neuen Mercedes-Benz A 45 AMG "Edition 1", schon einmal zu testen und bei Mercedes-AMG in Affalterbach vorbeizuschauen.


Suche

Login Bitte Cookies aktivieren!

TOP 5 Wort

  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • insgesamt

Die TOP 5 Wortbeiträge der letzten 7 Tage

Die TOP 5 Wortbeiträge der letzten 30 Tage


Anzeige Top
Anzeige Rechts