08.07.2012, Nachrichten

Eine Frage der Spannung im Montafon! Dritte Silvretta E-Rallye erfolgreich beendet Daimler AG stellte mit insgesamt sieben Elektrofahrzeugen die größte Flotte

  • Skript + O-Töne

Eine Frage der Spannung im Montafon! Dritte Silvretta E-Rallye erfolgreich beendet Daimler AG stellte mit insgesamt sieben Elektrofahrzeugen die größte Flotte

Anmoderation:

Für Oldtimer sind sie schon eine Strapaze, für Elektroautos sind sie eine echte Herausforderung: Die vielen Anstiege im österreichischen Montafon. Bereits zum dritten Mal (05.07. - 07.07.2012) haben E-Fahrzeuge verschiedener Hersteller im Rahmen der Silvretta Classic Rallye ihre Alltagstauglichkeit und Ausdauer unter Beweis gestellt. An drei Tagen haben die Autos insgesamt 330 Kilometer zurückgelegt und pro Tag Höhenunterschiede von bis zu 5.000 mit Steigungen von bis zu 15,2 Prozent bewältigt. Mit der größten Flotte war wie im Vorjahr die Daimler AG mit insgesamt sieben Elektrofahrzeugen der Marken Mercedes-Benz und smart vertreten. Alle Autos bewältigten die alpinen Bedingungen mit Bravour und traten außerdem den Beweis an: auch elektrisch Fahren ist Fahrspaß pur! Harald Kröger, Leiter E-Drive und Future Mobility der Daimler AG

O-Ton Harald Kröger Wenn man hier Teilnehmer ist und in den Fahrzeugen sitzt regelrecht begeistert, wie weit die Technik inzwischen gekommen ist, wie alltagstauglich. Und natürlich begeistert ein jedes Mal auf's Neue die Lautlosigkeit, das Dahingleiten durch die Bergwelt. Wir hatten ein Cabrio mit offenem Dach, das ist ein ganz anderes Lebensgefühl. (0:17)

Ein batteriegetriebenes Auto stach beim Stelldichein der E-Fahrzeuge besonders hervor: Knallgelb, pfeilschnell, fast lautlos und vor allem vollkommen abgasfrei - der Mercedes-Benz SLS AMG E-Cell war unbestritten der Star bei der dritten Ausgabe der Silvretta E-Rallye. 533 PS, vier Elektromotoren, von 0 auf 100 in 4 -klar, dass ein nur ein Profi am Ster sitzen konnte. Der ehemalige Formel 1-Pilot und heutige AMG-Markenbotschafter Karl Wendlinger. Und der war schlicht begeistert vom lautlosen Fahrerlebnis:

O-Ton Karl Wendlinger Es ist ein Auto mit sehr viel Leistung und wenn man die Leistung braucht dann kann man sie einsetzen, dann steht sie zur Verfügung. Das Auto spielt alle Stücke, auch langsam fahren ist sehr komfortabel. Aber wenn man muss dann kann man auch schnell fahren damit, dann hat man die nötige Leistung zur Verfügung. Ich bin überrascht, weil ich keine Erfahrung hatte, wie weit die Entwicklung schon ist und welche beeindruckenden Leistungen das Auto bringt. (0:22)

So beeindruckend die Leistungswerte des Supersportlers sind - bei der Silvretta E-Rallye kommt es darauf nicht an. Entscheidend bei der Rallye ist nicht die reine Geschwindigkeit, sondern gleichmäßiges Fahren und Geschicklichkeit. Und das gilt für Oldtimer und Zukunftsautos gleichermaßen. Für Christian Mohrdieck, verantwortlich für die Entwicklung des Brennstoffzellensystems bei der Daimler AG, ist das der ganz besondere Reiz der Silvretta Rallye:

O-Ton Dr. Christian Mohrdieck Ich glaube gerade die Kombination aus Fahrzeugen aus dem Klassik-Bereich und Fahrzeugen der allerneuesten Technologie macht den Reiz aus. das sorgt auch dafür, dass jung und alt an dieser Veranstaltung interessiert sind. Und an den Straßenrändern sind wirklich Menschen aller Altersklassen, aller Berufssparten und haben großes Interesse an dieser Rallye. (0:20)

Abmoderation:

Elektro-Autos der unterschiedlichsten Hersteller haben den Härtetest in den Bergen erfolgreich bestanden und ihre Alltagstauglichkeit unter Beweis gestellt. Die Daimler AG war mit der kompletten E-Fahrzeug-Flotte bei der dritten Silvretta E-Auto Rallye am Start. Außerdem waren bei der E-Auto Rallye Werkswagen von VW, Audi, Volvo, Opel, Citroen und Toyota dabei.


Suche

Login Bitte Cookies aktivieren!

TOP 5 Wort

  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • insgesamt

Die TOP 5 Wortbeiträge der letzten 7 Tage

Die TOP 5 Wortbeiträge der letzten 30 Tage


Anzeige Top
Anzeige Rechts